Hitlers Hofstaat

Der innere Kreis im Dritten Reich und danach
Verkaufsrang15inGeschichte
HardcoverGebunden
528 Seiten
Deutsch
Beck2019
Verfügbare Formate
HardcoverGebunden
EUR28,00
E-BookEPUBePub WasserzeicheneBook
EUR22,99
Wer gehörte zum innersten Kreis um Hitler? Welche Funktion erfüllte dieser Hofstaat? Und wie beeinflusste er das Geschichtsbild nach 1945? Auf der Grundlage bisher unbekannter Quellen erforscht Heike Görtemaker Hitlers privates Umfeld und zeigt, wie sein Kreis ihn zu dem machte, der er war. Ihr Buch rückt bis in die nächste Nähe zu Hitler vor und ist zugleich eine brillante Dekonstruktion des Führermythos.
"Wenn Sie abziehen,
...mehr
EUR28,00
Sofort versandbereit
Sofort abholbereit

Produkt

KlappentextWer gehörte zum innersten Kreis um Hitler? Welche Funktion erfüllte dieser Hofstaat? Und wie beeinflusste er das Geschichtsbild nach 1945? Auf der Grundlage bisher unbekannter Quellen erforscht Heike Görtemaker Hitlers privates Umfeld und zeigt, wie sein Kreis ihn zu dem machte, der er war. Ihr Buch rückt bis in die nächste Nähe zu Hitler vor und ist zugleich eine brillante Dekonstruktion des Führermythos.
"Wenn Sie abziehen, was Politik an ihm ist, bleibt wenig oder nichts", urteilte Ian Kershaw über Hitler, und Joachim Fest behauptete: "Ein Privatleben hatte er nicht." Für Alan Bullock war der "Führer" ein "Entwurzelter ohne Heim und Familie". Doch damit gingen seine Biographen der Selbstinszenierung Hitlers auf den Leim. Sein innerer Kreis, die Berghof-Gesellschaft, war sein privater Rückzugsraum. Doch der Hofstaat war mehr als das. Er gab Hitler erst den nötigen Rückhalt, um die Rolle des "Führers" überhaupt ausfüllen zu können. Er produzierte Vertrauensleute, die Hitler politisch nutzen konnte. Und er stellte eine verschworene Gemeinschaft dar, deren kleinster gemeinsamer Nenner im Antisemitismus bestand.
Heike Görtemaker leistet in diesem Buch Pionierarbeit: Sie erschließt zahlreiche bisher unbekannte Quellen, stellt neue Fragen an das alte Material und erforscht erstmals auch den "Kreis ohne Führer", die Vernetzung des inneren Zirkels nach 1945.
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-406-73527-1
ProduktartHardcover
EinbandartGebunden
Verlag
Jahr2019
Erschienen am21.06.2019
Seiten528 Seiten
SpracheDeutsch
Illustrationenmit 62 Abbildungen
Artikel-Nr.17449880
Rubriken
KategorieSachbuch
SachgebietGeschichte

Inhalt/Kritik

Kritik"Fesselnd, wie die Historikerin Heike Görtemaker den Mythos vom sozial unfähigen "Führer" (...) durch eine genaue, auf zahlreichen auch ungedruckten Quellen basierende Schilderung als Unsinn entlarv."
Neue Zürcher Zeitung, Cord Aschenbrenner
"Eine interessante Bereicherung der schier unübersehbaren Literatur über den ,Führer', eine neue Herangehensweise an die bekannten Fakten."
Westfälische Nachrichten,
...mehr

Autor

Heike B. Görtemaker ist Historikerin und Publizistin und wurde durch ihr Buch über Eva Braun, das in 18 Sprachen übersetzt wurde, einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Seitdem ist sie regelmäßig im Fernsehen zu sehen.
Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies