Merkzettel
Der Merkzettel ist leer.

Soziologie - Kapitalismus - Kritik

Eine Debatte
Verkaufsrang581inSoziologie
TaschenbuchKartoniert, Paperback
327 Seiten
Deutsch
Suhrkamperschienen am25.10.2009
Verfügbare Formate
TaschenbuchKartoniert, Paperback
EUR17,00
E-BookEPUBePub WasserzeicheneBook
EUR16,99
Einst gehörte es zu den zentralen Aufgaben der Soziologie, die moderne Gesellschaft über die sozialen Voraussetzungen und Konsequenzen ihrer Krisenhaftigkeit aufzuklären. Diesem heute oft vernachlässigten Anliegen fühlen sich die Autoren dieses Bandes verpflichtet und stellen die Frage nach dem zeitdiagnostischen Potential soziologischer Analyse in den Mittelpunkt einer Debatte. Zeitdiagnostisch fundierte Gesellschaftskritik,...mehr
EUR17,00
Versand in 24 Stunden
Abholbereit in 24 Stunden

Produkt

KlappentextEinst gehörte es zu den zentralen Aufgaben der Soziologie, die moderne Gesellschaft über die sozialen Voraussetzungen und Konsequenzen ihrer Krisenhaftigkeit aufzuklären. Diesem heute oft vernachlässigten Anliegen fühlen sich die Autoren dieses Bandes verpflichtet und stellen die Frage nach dem zeitdiagnostischen Potential soziologischer Analyse in den Mittelpunkt einer Debatte. Zeitdiagnostisch fundierte Gesellschaftskritik, so eine ihrer Thesen, gehört zum Kerngeschäft der Soziologie. Eine zweite besagt, daß jede Gesellschaftskritik der Gegenwart notwendig auch Kapitalismuskritik sein muß. Anhand von drei unterschiedlichen, aber komplementären Perspektiven auf aktuelle Prozesse der Landnahme, der Aktivierung und der Beschleunigung wird eine soziologische Kritik der Gegenwartsgesellschaft entfaltet, die zugleich Ansatzpunkte für politisches Handeln aufzeigt.
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-518-29523-6
ProduktartTaschenbuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Verlag
Jahr2009
Erschienen am25.10.2009
Seiten327 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1981175
Rubriken
SachgebietSoziologie

Inhalt/Kritik

Kritik"Die Jenaer Soziologie-Professoren Klaus Dörre, Stephan Lessenich und Hartmut Rosa sind der Ansicht, die Soziologie habe ihre kritisch-aufklärerische Rolle in den letzten Jahren vernachlässigt. Deshalb sind sie nun angetreten, das allgemein geteilte Unbehagen sozialtheoretisch auf den Begriff zu bringen. In ihrer Diskussion-im-Buchformat wollen sie das auch von ihnen verspürte Bedürfnis, einfach mal zu sagen,...mehr

Autor

Dörre, Klaus
Klaus Dörre ist Professor für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Lessenich, Stephan
Stephan Lessenich ist Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Rosa, Hartmut
Hartmut Rosa, geboren 1965, ist Professor für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie Direktor des Max-Weber-Kollegs in Erfurt.
Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies