Invasion der Barbaren

Die Entstehung Europas im ersten Jahrtausend nach Christus
Verkaufsrang71inGeschichte
TaschenbuchKartoniert, Paperback
667 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
HardcoverGebunden
EUR40,00
TaschenbuchKartoniert, Paperback
EUR18,00
E-BookEPUBePub WasserzeicheneBook
EUR17,99
Spätrömische Dekadenz und plündernde Vandalen: so lauten die Klischees über die sogenannte Völkerwanderungszeit. Doch wie entstand im ersten Jahrtausend aus dem hochentwickelten römischen Süden und dem barbarischen Norden die neue kulturelle Einheit Europa?
Um Christi Geburt war Europa zweigeteilt in den hochentwickelten Süden der Mittelmeerkulturen und den unentwickelten Norden germanischund slawisch sprechender Stammeskulturen.
...mehr
EUR18,00
Versand in 24 Stunden
Abholbereit in 24 Stunden

Produkt

KlappentextSpätrömische Dekadenz und plündernde Vandalen: so lauten die Klischees über die sogenannte Völkerwanderungszeit. Doch wie entstand im ersten Jahrtausend aus dem hochentwickelten römischen Süden und dem barbarischen Norden die neue kulturelle Einheit Europa?
Um Christi Geburt war Europa zweigeteilt in den hochentwickelten Süden der Mittelmeerkulturen und den unentwickelten Norden germanischund slawisch sprechender Stammeskulturen. Diese kannten weder die Schrift noch den steinernen Siedlungsbau, ein stehendes Heer oder die Geldwirtschaft, geschweige denn Städte mit Feuerwehr und Müllabfuhr. Wie konnte der "Ansturm der Barbaren" dem römischen Imperium den Todesstoß versetzen? Peter Heather stellt diese alte Frage im Licht der Erkenntnisse zur Ethnogenese und der modernen Migrationsforschung neu.
Vom Hunnensturm bis zu den Wikingern untersucht er die Dynamik der europäischen Wanderungsbewegungen. Die sozialen und wirtschaftlichen Wechselwirkungen zwischen beiden Kulturräumen veränderten diese von Grund auf und ließen sie langfristig zu einer neuen kulturellen Einheit werden: dem Europa, das wir in weiterentwickelter Form noch heute kennen.
HinweisVom Untergang der antiken Welt und der Entstehung Europas: die neue große Geschichte der Völkerwanderungszeit von den Hunnen bis zu den Wikingern
Spätrömische Dekadenz und plündernde Vandalen: so lauten die Klischees über die sogenannte Völkerwanderungszeit. Doch wie entstand im ersten Jahrtausend aus dem hochentwickelten römischen Süden und dem barbarischen Norden die neue kulturelle Einheit Europa?
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-608-96426-4
ProduktartTaschenbuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Jahr2019
Erschienen am23.06.2019
Seiten667 Seiten
SpracheDeutsch
IllustrationenTafelteil mit 29 z. T. farbigen Abbildungen, 21 Ktn.
Artikel-Nr.26230845
Rubriken
KategorieSachbuch
SachgebietGeschichte
Verwandte Artikel
Ähnliche
August 410 - Ein Kampf um Rom
Die Wiedergeburt Roms
Rom
Rubikon
Das europäische Geschichtsbuch

Inhalt/Kritik

PrologVom Untergang der antiken Welt und der Entstehung Europas: die neue große Geschichte der Völkerwanderungszeit von den Hunnen bis zu den Wikingern

Autor

Peter Heather wurde 1960 in Nordirland geboren. Er studierte Geschichte am New College Oxford. Lehrtätigkeit am University College, London und der Yale University. Zurzeit lehrt er mittelalterliche Geschichte am Worcester College in Oxford.
Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies