Avatar-basierte Beratung in virtuellen Räumen

Die Bedeutung Virtueller Realität bei helfenden Beziehungen für Berater, Coaches und Therapeuten
Verkaufsrang30062inPsychologie
HardcoverKartoniert, Paperback
28 Seiten
Deutsch
Springer, Berlinerschienen am25.11.2016
Verfügbare Formate
HardcoverKartoniert, Paperback
EUR14,99
E-BookPDF1 - PDF WatermarkeBook
EUR4,99
Dieses essential erklärt, wie sich helfende Beziehungen in den Bereichen Beratung, Coaching und Psychotherapie mit den Möglichkeiten der avatar-basierten Gestaltung virtueller Realität umsetzen lassen. Insbesondere im klinisch-therapeutischen Bereich entwickeln sich zusehends dreidimensionale virtuelle Interventions- und Arbeitsmethoden. Die Möglichkeiten des Social Web eröffnen ...mehr
EUR14,99
Versand in 24 Stunden
Abholbereit in 24 Stunden

Produkt

KlappentextDieses essential erklärt, wie sich helfende Beziehungen in den Bereichen Beratung, Coaching und Psychotherapie mit den Möglichkeiten der avatar-basierten Gestaltung virtueller Realität umsetzen lassen. Insbesondere im klinisch-therapeutischen Bereich entwickeln sich zusehends dreidimensionale virtuelle Interventions- und Arbeitsmethoden. Die Möglichkeiten des Social Web eröffnen eine Vielzahl neuer Formen online-gestützter Kollaboration und Interaktion von Menschen, sei es face-to-face oder mittels virtueller Repräsentanten.
HinweisAktueller Überblick über den Forschungsbereich
Alles Wissenswerte kompakt dargestellt
Mit umfangreichem Literaturverzeichnis
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-658-16014-2
ProduktartHardcover
EinbandartKartoniert, Paperback
Jahr2016
Erschienen am25.11.2016
Seiten28 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.17311240
Rubriken
SachgebietPsychologie

Inhalt/Kritik

InhaltsverzeichnisStand der Forschung im Bereich virtueller Räume für avatar-basierte Beratung.- Soziale Präsenz und Immersion in virtuellen Beziehungen.- Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Einsatz virtueller Realität für Beratung, Coaching und Psychotherapie.
Kritik"... sehr spannend und immer wieder neugierig auf Literatur, die die Chancen und Risiken, die Möglichkeiten und Grenzen oder Kombinationsformen derartiger Beratungs- und Therapieangebote aufzeigen ..." (in: Psychologie FoxBlog, sanfuchs1979.wordpress.com, 31. Dezember 2016)

Autor

Dr. Klaus Bredl, Professor für Digitale Medien, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Augsburg.
Dr. Barbara Bräutigam, Psychologische Psychotherapeutin und Professorin für Psychologie, Beratung und Psychotherapie an der Hochschule Neubrandenburg.
Daniel Herz, M.A., psychosoziale Beratungsstelle des Studentenwerk Greifswald und Lehrbeauftragter im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung an der Hochschule Neubrandenburg.
Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies