Verkaufsrang356inSprach- u. Literaturwiss.
HardcoverGebunden
320 Seiten
Deutsch
WBG Theisserschienen am15.05.2019
Verfügbare Formate
HardcoverKartoniert, Paperback
EUR39,90
HardcoverGebunden
EUR30,00
E-BookPDF1 - PDF WatermarkeBook
EUR23,99
E-BookEPUBAdobe KopierschutzeBook
EUR23,99
Der englische Schriftsteller Aldous Huxley (1894-1963) ist vielen Lesern ein fester Begriff. Mit seinem Roman "Schöne neue Welt" (1932) gelang ihm ein Weltklassiker, dessen Titel bald zum Schlagwort wurde. Die Warnung vor einer technologischen Diktatur bleibt virulent. Uwe Rasch und Gerhard Wagner informieren deutsche Leser erstmals allseitig über den einflussreichen Schriftsteller und Denker. Sie schildern Huxleys schwere Augenerkrankung,...mehr
EUR30,00
Versand in 24 Stunden
Abholbereit in 24 Stunden

Produkt

KlappentextDer englische Schriftsteller Aldous Huxley (1894-1963) ist vielen Lesern ein fester Begriff. Mit seinem Roman "Schöne neue Welt" (1932) gelang ihm ein Weltklassiker, dessen Titel bald zum Schlagwort wurde. Die Warnung vor einer technologischen Diktatur bleibt virulent. Uwe Rasch und Gerhard Wagner informieren deutsche Leser erstmals allseitig über den einflussreichen Schriftsteller und Denker. Sie schildern Huxleys schwere Augenerkrankung, sein Eintreten für den Pazifismus, die Drogenexperimente, das Abenteuer Hollywood und schließlich die Gründung des Esalen Institutes in Kalifornien. Krishnamurti, Strawinsky, Yehudi Menuhin und Charlie Chaplin waren seine engen Freunde. Mit Thomas Mann traf er sich im Exil, Adorno widmete ihm einen Aufsatz. Huxley zeigt sich teils als bissiger Skeptiker, teils als engagierter Humanist. Frappierend ist Huxleys außergewöhnliche Bedeutung für eine globalisierte Welt.
Zusatztext»Raschs und Wagners Darstellung ist vorzüglich lesbar und kenntnisreich« taz
HinweisDie "Schöne neue Welt" ließ ihn zum Propheten werden: Seit Erscheinen der Anti-Utopie 1932 wird Aldous Huxley für seine weise Voraussicht gefeiert. Jetzt liegt die erste umfassende Huxley-Biografie in deutscher Sprache vor. Sie zeigt den Autor als hochgelobten Stilisten, scharfsinnigen Intellektuellen, verehrten Guru und Vordenker des 21. Jahrhunderts.
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-8062-3844-0
ProduktartHardcover
EinbandartGebunden
Jahr2019
Erschienen am15.05.2019
Seiten320 Seiten
SpracheDeutsch
Illustrationenm. 30 s/w-Abb.
Artikel-Nr.17453490

Inhalt/Kritik

InhaltsverzeichnisInhalt
Aldous Huxley: Ein Vordenker des Umdenkens - 7
Frühe Verluste: Kindheit, Jugend und zerstörte Pläne (1894-1916) - 19
Haut - 19
Blind - 30
Oxford - 36
Garsington - 48
Skepsis und Satire: Nachkriegspessimismus, junge Liebe und ein Beruf (1916-1925) - 55
Krieg und Liebe - 55
Eton - 67
London - 78
Fragmentarisches Existieren: Reisen, Schreiben und Lob der Lebenslust (1925-1931) - 101
Weltreise - 101
D. H.
...mehr
Kritik"Raschs und Wagners Darstellung ist vorzüglich lesbar und kenntnisreich" taz

Autor

Rasch, Uwe
Uwe Rasch ist seit 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Aldous-Huxley-Forschungsstelle an der Universität Münster und arbeitet an der Herausgabe des »Aldous Huxley Annual« und der Huxley-Monografien-Reihe »Human Potentialities« mit. Er hat jahrzehntelang als Kulturjournalist gearbeitet. Hauptberuflich ist Uwe Rasch zurzeit Dozent für akademisches Englisch am Sprachenzentrum der Universität Münster.
Wagner, Gerhard
Gerhard Wagner promovierte mit einer Arbeit über die Dichtungstheorie in Aldous Huxleys Essayistik. Vorausgegangen war ein Studium der Fächer Englische Philologie, Neuere Geschichte und Nordische Philologie. Seit ihrer Gründung 1998 ist er Mitarbeiter in der Aldous-Huxley Forschungsstelle der Universität Münster. Hauptberuflich ist er im öffentlichen Schuldienst tätig.
Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies