Die Weizsäckers. Eine deutsche Familie

Verkaufsrang15inGeschichte
HardcoverGebunden
432 Seiten
Deutsch
Siedlererschienen am23.09.2019
Verfügbare Formate
HardcoverGebunden
EUR28,00
E-BookEPUBePub WasserzeicheneBook
EUR27,99
Geist und Macht, Glanz und Tragödie: Deutschlands berühmteste Familie
Keine andere Familie hat die deutsche Geschichte der letzten hundert Jahre wohl mehr geprägt als die Weizsäckers. Auf der Grundlage langjähriger Recherchen und zum Teil bisher unbekannter Dokumente zeichnet Hans-Joachim Noack den Weg dieser Familie nach, die exemplarisch für die Höhenflüge und die Abgründe deutscher Eliten stehen.
...mehr
EUR28,00
Sofort versandbereit
Sofort abholbereit

Produkt

KlappentextGeist und Macht, Glanz und Tragödie: Deutschlands berühmteste Familie
Keine andere Familie hat die deutsche Geschichte der letzten hundert Jahre wohl mehr geprägt als die Weizsäckers. Auf der Grundlage langjähriger Recherchen und zum Teil bisher unbekannter Dokumente zeichnet Hans-Joachim Noack den Weg dieser Familie nach, die exemplarisch für die Höhenflüge und die Abgründe deutscher Eliten stehen. Karl Hugo von Weizsäcker wurde als Ministerpräsident in den Adelsstand erhoben, sein Sohn Ernst als NS-Kriegsverbrecher verurteilt, Carl Friedrich forschte an der deutschen Atombombe und prägte die Friedensbewegung, Bruder Richard wurde zum ersten gesamtdeutschen Bundespräsident. Und Ernst-Ulrich gehört als Präsident des Club of Rome zu den Kämpfern der Öko-Bewegung. Hans-Joachim Noack erkundet die erstaunliche Verbindung von Geist und Macht, von Glanz und Tragik, und erzählt auf diese Weise, wie nebenbei, eine deutsche Geschichte der letzten hundert Jahre.
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-8275-0079-3
ProduktartHardcover
EinbandartGebunden
Verlag
Jahr2019
Erschienen am23.09.2019
Seiten432 Seiten
SpracheDeutsch
Illustrationen50 SW-Abb.
Artikel-Nr.17661155
Rubriken
KategorieSachbuch
SachgebietGeschichte

Autor

Noack, Hans-Joachim
Hans-Joachim Noack ist einer der renommiertesten politischen Biographen in Deutschland, seine Kanzlerporträts sind allesamt Bestseller. Er war Reporter der «Süddeutschen Zeitung» und der «Frankfurter Rundschau» und arbeitete lange Jahre für den «Spiegel», zuletzt als Leiter des Politikressorts. Für seine journalistische Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Egon-Erwin-Kisch-Preis und den Theodor-Wolff-Preis. Letzte Veröffentlichungen: «Helmut Schmidt: Die Biographie» (2008), «Helmut Kohl: Die Biographie» (2010, mit Wolfram Bickerich) und «Willy Brandt: Ein Leben, ein Jahrhundert» (2013).
Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies