Was man von hier aus sehen kann

Roman - Mit farbigem Vorsatz und Lesebändchen
Verkaufsrang273inErzählende Literatur
HardcoverGebunden
320 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
HardcoverGebunden
EUR20,00
TaschenbuchKartoniert, Paperback
EUR12,00
HörbuchCompact Disc
EUR20,00
E-BookEPUBePub WasserzeicheneBook
EUR9,99
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
'Was man von hier aus sehen kann' ist das Porträt eines Dorfes,
...mehr
EUR20,00
Sofort versandbereit
Sofort abholbereit

Produkt

KlappentextSelma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
'Was man von hier aus sehen kann' ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan ...
"eines der beglückensten Bücher des Jahres"
Judith Liere, STERN
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-8321-9839-8
ProduktartHardcover
EinbandartGebunden
Jahr2019
Erschienen am12.08.2019
Seiten320 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.19187212
Rubriken
KategorieBelletristik

Inhalt/Kritik

Kritik"Eines der schönsten Bücher, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe."
Bettina Böttinger, WDR Kölner Treff
"Leky lässt die Zügel ihrer Fantasie schießen und schafft es dank ihres disziplinierten Schreibstils, der deutschen Provinz ein wenig von der Magie von Gabriel García Márquez' Macondo einzuhauchen."
Denis Scheck, DRUCKFRISCH
"Das hat fast etwas von einem Märchen. [...] Ein schönes Buch."
Thomas Schindler,
...mehr

Schlagworte

Autor

Mariana Leky, geboren 1973 in Köln, studiert nach einer abgebrochenen Buchhandelslehre Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Ihre Erzählungen gewannen schon Preise beim Allegra-Wettbewerb und beim Niedersächsischen Literaturwettbewerb Junge Literatur. 2003 erhielt sie den Förderpreis Literatur des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.
Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies