Ein Kaffee zum Mitholen, bitte! - Moselfränkisch lieben und verstehen lernen

verstehen lernen
Verkaufsrang29inGeschichte
HardcoverGebunden
Deutsch
Warum erkrankt man in der Eifel an "Krippe"? Wieso kennen die Hunsrücker keine Schmerzen? Wie kommt es, dass sich Moselaner täglich etwas antun, aber trotzdem munter weiterleben? Woher hat das Stubbi seinen Namen? Auf diese und viele andere Fragen rund um den moselfränkischen Dialekt gibt dieses Buch ebenso kompetente wie kurzweilige Antworten. Bei einer Tasse Kaffee - die es an der Mosel auch zum Mitholen gibt!...mehr
EUR13,80
Sofort versandbereit
Sofort abholbereit
Buchhandlungsbestand
Anz.

Produkt

KlappentextWarum erkrankt man in der Eifel an „Krippe"? Wieso kennen die Hunsrücker keine Schmerzen? Wie kommt es, dass sich Moselaner täglich etwas antun, aber trotzdem munter weiterleben? Woher hat das Stubbi seinen Namen? Auf diese und viele andere Fragen rund um den moselfränkischen Dialekt gibt dieses Buch ebenso kompetente wie kurzweilige Antworten. Bei einer Tasse Kaffee - die es an der Mosel auch zum Mitholen gibt! - nimmt es Einheimische, Zugezogene und Urlaubsgäste mit auf eine vergnügliche Tour durch die Mundarten, die in der Eifel, aufm Hunsbuckel und entlang der Mosel gesprochen werden. Dabei wächst die Einsicht, dass das Moselfränkische sehr liebenswürdige Eigenheiten hat. Moselfränkisch ist Mund-Art im besten Sinne: ein Sprachkunstwerk, das zum Kulturerbe zwischen Trier und Koblenz genauso gehört wie Porta Nigra, Moselschleifen und Riesling.
Details
ISBN/EAN/Artikel978-3-938381-47-2
ProduktartHardcover
EinbandartGebunden
Jahr2014
Erschienen am03.11.2014
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.10553106
Rubriken
KategorieSachbuch
SachgebietGeschichte

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Diese Seite nutzt Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Ich akzeptiere Cookies