Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Literatur live! im Herbst 2017

Liebe Literatur-Freunde,

vom Wiedersehen mit erfolgreichen Autoren, die ihre druckfrischen Neuerscheinungen bei uns vorstellen, bis zu jungen Talenten mit aufregenden Debüts: Im Herbst gibt es allerhand zu entdecken auf der Reuffel-Literaturbühne.

Eine besondere Freude ist es für uns, dass die Mehrzahl unserer Gäste diesmal auf die eine oder andere Art mit der Region verbunden ist. Große Literatur, sie kommt auch von Rhein und Mosel.

Natürlich fahren auch in diesem Herbst wieder die Reuffel-Literatourbusse nach Frankfurt zur größten und spannendsten aller Literaturmessen. Der Ehrengast ist in diesem Jahr die große Literaturnation Frankreich. Sichern Sie sich frühzeitig Ihren Platz!

Wir freuen uns auf einen vielseitigen Bücherherbst, versprechen anregende Begegnungen und danken für Ihr Interesse.

Informationen zum Ticketvorverkauf

Für diese Literaturveranstaltungen wickeln wir den Kartenvorverkauf über das professionelle Ticketverkaufsystem Ticket Regional ab. Bitte beachten Sie dabei:

  • Tickets können in allen Standorten der Buchhandlung Reuffel, bei den Vorverkaufsstellen der Koblenz Touristik oder bei mehr als 500 weiteren Vorverkaufsstellen bundesweit erworben werden.
  • Eine telefonische Bestellung ist über die Ticket Regional-Hotline unter 0651/97 90 777 möglich (Mo-Sa 9-18 Uhr).
  • Alle Tickets sind auch online unter www.reuffel.de/vorverkauf zu erwerben und können bequem zu Hause ausgedruckt werden. Man sieht auf dieser Internetseite sofort, wie viele Plätze der Veranstaltung noch verfügbar sind und kann, bei den Lesungen mit Sitzplan, die "besten" Plätze für sich reservieren. Ein Postversand durch Ticket Regional ist dort ebenfalls wählbar.
  • reuffelCard-Inhaber erhalten auf viele Veranstaltung von "Literatur live" Ermäßigungen für bis zu zwei Karten. Klicken Sie dazu im Warenkorb auf die Rollbox "Ermäßigung".
  • EIne telefonische Ticket-Reservierung über die Reuffel-Hotline ist nicht möglich (ausgenommen der Abend mit Dea Loher).

Lesungen der Buchhandlung Reuffel in Koblenz

Anne von Canal: Whiteout

Mittwoch, 06.09.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt 15,- Euro
13,50 Euro für reuffelCard-Inhaber
7,- Euro für Schüler/Studenten


Was bleibt, wenn ein Mensch wortlos geht? Durch eine E-Mail erfährt Eisforscherin Hanna vom Tod ihrer besten Jugendfreundin Fido. Die Nachricht erreicht Hanna ausgerechnet während einer Antarktisexpedition. Seit Fido vor zwanzig Jahren ohne Erklärung den Kontakt abbrach und damit alle gemeinsamen Zukunftspläne verriet, hat Hanna versucht, die einst so Vertraute aus ihrem Kopf zu verbannen. Doch jetzt, in der endlosen Weite des Eises, lassen die Erinnerungen und ungeklärten Fragen sie immer mehr die Kontrolle verlieren. Als die Spannungen in Hannas kleinem Forscherteam zunehmen und dann auch noch ein Schneesturm den Erfolg ihres Projektes gefährdet, wird die Zeit im Eis endgültig zur Zerreißprobe.

Wir freuen uns auf Anne von Canal, die nach ihrem erfolgreichen Debüt „Der Grund“ zum zweiten Mal bei Reuffel liest. Nach dem Studium der Skandinavistik und Germanistik war sie zehn Jahre lang im Verlagswesen und als Übersetzerin tätig, bevor sie sich selbst dem Schreiben widmete. Sie lebt in Winningen.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Marcus Braun: Der letzte Buddha

Dienstag, 12.09.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt 15,- Euro
13,50 Euro für reuffelCard-Inhaber
7,- Euro für Schüler/Studenten

1995 erkannte der Dalai Lama in einem sechsjährigen Jungen den elften Panchen Lama, den zweithöchsten Würdenträger Tibets. Chinas Regierung zog den Jungen aus dem Verkehr und installierte an seiner Stelle den Sohn regimetreuer Kader. Marcus Braun lässt den echten Heiligen zwanzig Jahre später wieder auftauchen - in Los Angeles, als Surfer. Als Jonathan erfährt, wer er in Wahrheit ist, unterzieht er sich einem Lama-Coaching, das ihn schnell an seine Grenzen führt. Überraschend erhält er eine Einladung aus China. Als sich der echte und der falsche Panchen Lama gegenüberstehen, geraten alle Gewissheiten ins Wanken.

Marcus Braun wurde 1971 in Bullay (Mosel) geboren. Er studierte Germanistik und Philosophie in Mainz und Berlin, wo er jetzt auch lebt. Zuletzt erschien sein Roman „Armor“ bei Suhrkamp.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Joseph-Breitbach-Preis 2017 - Dea Loher

Donnerstag, 21.09.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt frei, wir bitten um telefonische Voranmeldung unter 0261/303070

Dea Loher erhält den Joseph-Breitbach-Preis 2017.

In diesem Jahr wird zum 20. Mal in Koblenz der Joseph-Breitbach-Preis verliehen. Ebenso gute Tradition ist bereits, dass zu diesem Anlass am Vorabend des Ereignisses bei Reuffel eine öffentliche Lesung stattfindet. In diesem Jahr wird dieser Abend auf besondere Weise von Ensemble-Mitgliedern des Theaters Koblenz ausgestaltet: Ksch. Tatjana Hölbing und Reinhard Riecke werden ausgewählte Texte von Dea Loher lesen. Intendant Markus Dietze wird anschließend  im Gespräch ihre Positionen als Schriftstellerin und Ansichten zu Kunst und Theater ausloten. Gemeinsam werden wir der Begründung der Jury nachspüren, die Dea Lohers Theaterstücken, Hörspielen und Prosatexten einen in der Gegenwartsliteratur „kühnen und einzigartigen“ Zugang zu verschiedenen Formen der Gewalt bescheinigte. Wir gratulieren Dea Loher herzlich und freuen uns darauf, in ihr eine Schöpferin von „Welttheater“ kennen zu lernen.

Dea Loher wurde 1964 in Traunstein geboren und studierte Germanistik und Philosophie in München. Ihre Dramen sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und werden in aller Welt gespielt. Ihr Zweipersonenstück „Magazin des Glücks“ steht in der Spielzeit 2017/2018 auf dem Spielplan des Theaters Koblenz. Sie lebt in Berlin.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Theater Koblenz, dem Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.

Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Felicitas von Lovenberg

Mittwoch, 27.09.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt 15,- Euro
13,50 Euro für reuffelCard-Inhaber
7,- Euro für Schüler/Studenten

Sie war eine der profiliertesten Literaturkritikerinnen im deutschsprachigen Raum – und wechselte auf die „andere Seite“. Wir begrüßen Felicitas von Lovenberg (Piper Verlag) und freuen uns auf die seltene Gelegenheit, aus allererster Hand über die Arbeit einer Verlegerin zu erfahren. Und natürlich wird sie uns ihre ganz persönlichen Glanzlichter aus dem aktuellen Verlagsprogramm vorstellen!

Felicitas von Lovenberg wurde 1974 in Münster geboren und studierte in Bristol und Oxford. 1998 trat sie in die Feuilleton-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein. Seit 2008 war sie dort verantwortlich für das Ressort Literatur und moderierte außerdem im SWR-Fernsehen die Sendung „Lesenswert“. Sie trat aber auch als Buchautorin in Erscheinung und bekam für ihr journalistisches Schaffen Preise verliehen, zuletzt den Julius-Campe-Preis für Kritik (2013). Seit März 2016 ist sie Verlegerin des Piper Verlags in München.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Hauke Hückstädt und Daniel Schreiber: 95 Anschläge - Thesen für die Zukunft

Donnerstag, 05.10.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt 15,- Euro
13,50 Euro für reuffelCard-Inhaber
7,- Euro für Schüler/Studenten

Der Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517 hat die Welt verändert. Doch was ist heute wichtig? Was sind unsere Überzeugungen? Hauke Hückstädt vom Literaturhaus Frankfurt hat zusammen mit der EKHN Stiftung ein anregendes Debattenbuch zu den Glaubens- und Lebensfragen unserer Zeit herausgegeben: 95 Stellvertreter unserer Gesellschaft formulieren jeweils ihren Thesenanschlag für die Zukunft. Nach Koblenz bringt er einen von ihnen mit: Daniel Schreiber, junger Journalist und Essayist aus Berlin. Sein Thema: Was heißt es, ein Zuhause in der Welt zu haben und wie finden wir es? Im Gespräch werden sie versuchen, Antworten zu finden.

Hauke Hückstädt wurde 1969 geboren und leitet seit 2010 das Literaturhaus Frankfurt. Er ist außerdem auf vielfältige Weise als Autor, Journalist und Literaturvermittler in Erscheinung getreten.

Daniel Schreiber, geboren 1977, studierte in Berlin und New York und arbeitete als Redakteur für Monopol und Cicero. Seine Texte erschienen in zahlreichen Medien, u. a. Die Zeit, Tagespiegel und Literaturen. Zuletzt erschien „Zuhause“ bei Hanser. Er lebt in Berlin.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Thomas Anders: Modern Cooking - Einfach, lecker, anders

Donnerstag, 19.10.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt 12,- Euro

Thomas Anders als Koch? Ja! Für sein neues Buch hat die Show-Legende das Mikro mit dem Kochlöffel vertauscht und überrascht als Künstler am Herd. Bei Reuffel gewährt er Einblick in seine ganz persönlichen Geschmackswelten: Alltagstaugliche Köstlichkeiten mit regionaler Erdung und mediterranem Pfiff. Seine Inspiration: die ganze Welt. Im Mittelpunkt: die Heimat Deutschland und die Sehnsuchtsinsel Ibiza. Und weil es so schön ist, gibt es dazu auch etwas zu schmecken.

Thomas Anders: Globale Marke, „Gentleman of Music“, Koblenzer. Der sympathische Songschreiber und Entertainer zeigt sich bei uns von einer bislang unbekannten Seite.

Der Erlös des Abends kommt dem Projekt "Kinder zu Tisch" des Kinderschutzbunds Koblenz e. V. zugute. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit "Pfeffersack & Soehne" und dem Tre Torri Verlag, Wiesbaden.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Mariana Leky: Was man von hier aus sehen kann

Dienstag, 24.10.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt 15,- Euro
13,50 Euro für reuffelCard-Inhaber
7,- Euro für Schüler/Studenten

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. „Was man von hier aus sehen kann“ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein poetisches Buch über den Weg zu sich selbst – und zur Liebe …

Mariana Leky, geboren 1973 in Köln, studierte nach einer abgebrochenen Buchhandelslehre Kulturjournalismus in Hildesheim. Ihre Erzählungen gewannen schon Preise beim Allegra-Wettbewerb und beim Niedersächsischen Literaturwettbewerb Junge Literatur. 2003 erhielt sie den Förderpreis Literatur des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Sie lebt in Berlin und Köln.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Buchtrailer zu 'Was man von hier aus sehen kann'

Svenja Gräfen: Das Rauschen in unseren Köpfen

Donnerstag, 09.11.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Löhrstraße 92
Eintritt 10,- Euro
7,- Euro für Schüler/Studenten

„Svenja Gräfens Sprache ist kunstvoll und von einer eigentümlichen Schönheit.“ (Benedict Wells)

Lene lebt mit ihrer besten Freundin in einer WG in einer großen Stadt, ihre liebevolle Familie und der Freundeskreis geben Halt. Als sie Hendrik begegnet, scheint ihr Glück perfekt. Sie plant eine gemeinsame Zukunft, doch Hendriks Vergangenheit schleicht sich in ihr Leben ein. Da ist seine zerrüttete Familie, sein bisweilen merkwürdiges Verhalten. Und Klara.

Svenja Gräfen ist erfolgreiche Autorin und Bloggerin, außerdem eine feste Größe in der Slammer-Szene. Sie studierte Kultur- und Medienbildung, lebt in Berlin. Geboren und aufgewachsen ist sie in Darscheid in der Eifel. „Das Rauschen in unseren Köpfen“ ist ihr Debütroman.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Buchtrailer zu 'Das Rauschen in unseren Köpfen'

Nadja Schlüter: Einer hätte gereicht

Donnerstag, 16.11.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Altlöhrtor 32-34
Eintritt 10,- Euro
7,- Euro für Schüler/Studenten

Geschwister können uns sehr vertraut sein oder sehr fremd. Wir können sie lieben oder hassen. Aber immer ist die Verbindung von Geschwistern eine besondere - einzigartig, oft eigenartig.

Nadja Schlüter lotet aus, was es heißt, sich auf diese ganz eigene Art nah zu sein. Da ist die kauzige Frau, die ihren Bruder bisher gar nicht kannte und jetzt zu sehr mag. Ein junger Mann, der daran verzweifelt, dass er seinen Bruder viel zu gut kennt. Da sind die zwei Fremden im Zug, die spontan ein Geschwisterpaar spielen, um einen aufdringlichen Betrunkenen abzuwehren. Und wie wäre es eigentlich, wenn wir uns in der Zukunft den Bruder oder die Schwester selbst aussuchen könnten, statt sie einfach als Blutsverwandte vorgesetzt zu bekommen?

Nadja Schlüter, 1986 in der Nähe von Koblenz geboren und dort aufgewachsen, hat an der Universität Bonn Komparatistik studiert. Nach Ausflügen in die Slammer-Szene lebt sie als Autorin und Journalistin in München und schreibt für jetzt, das junge Magazin der Süddeutschen Zeitung. „Einer hätte gereicht“ ist ihr Prosadebüt.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Nadja Schlüter im Interview

Schmöker- und Wunschzettelabend

Freitag, 24.11.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Koblenz, Altlöhrtor 32-34
Eintritt 5,- Euro
4,50 Euro für reuffelCard-Inhaber

Hinter verschlossenen Türen einfach abtauchen und ungestört den Lesehunger stillen ... Wir lassen Träume wahr werden und laden Sie zu einer langen Schmökernacht in die Räume unserer Buchhandlung am Altlöhrtor in Koblenz ein. Sie werden Eckchen finden, in denen Sie noch nie waren und Bücher, deren Existenz Sie nie für möglich gehalten hätten. Und man mag es noch kaum aussprechen, aber vielleicht sammeln Sie auch schon erste Ideen für Weihnachtsgeschenke? Ganz ohne Zeitdruck.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Lesungen der Buchhandlung Reuffel in Montabaur

Gerhard Starke: Die Morde von Remagen

Dienstag, 29.08.2017, 20.00 Uhr
Reuffel Montabaur, Bahnhofstr. 20
Eintritt 10,- Euro
8,- Euro für reuffelCard-Inhaber

Vor fast zwei Jahrzehnten schockierte der Vierfach-Mord von Remagen die Öffentlichkeit. Der Täter: Der Schwerverbrecher und bereits verurteilte Mörder Dieter Zurwehme, der von einem Freigang aus dem Gefängnis nicht zurückgekehrt war. Kommissar Gerhard Starke erinnert sich bei einer Ortsbegehung mit dem jungen Journalisten Mauritius Kloft an die schrecklichen Verbrechen, denen eine monatelange Flucht durch die Bundesrepublik folgen sollte. Mit der Festnahme Zurwehmes im August 1999 endete einer der spektakulärsten Kriminalfälle Deutschlands.

Gerhard Starke war als Kriminalhauptkommissar 43 Jahre bei der Polizei in Rheinland-Pfalz bedienstet, davon 33 Jahre lang als Mitglied der Mordkommission beim Polizeipräsidium in Koblenz. Nach seiner Pensionierung hat er bislang vier Bücher geschrieben: Berichte um authentische Kriminalfälle aus seiner aktiven Zeit. Er liest bereits zum zweiten Mal bei Reuffel in Montabaur.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Tilman Röhrig: Die Flügel der Freiheit

Donnerstag, 14.09.2017, 20.00 Uhr
Stadtbibliothek Montabaur,
Konrad-Adenauer-Platz 9
Eintritt 10,- Euro
8,- Euro mit dem Bibliotheksausweis Montabaur

Zum Reformationsjubiläum - ein packender Historienroman um Martin Luther.

Es hat geschneit. Auf den Wehrmauern liegt weißer Schimmer, als Barthel die Wartburg erreicht. Im Auftrag seines Meisters Lucas Cranach soll er Briefe an Martin Luther überbringen. Wie befürchtet erhält Luther Nachricht, dass radikale Kräfte seine Reformation gefährden. Deshalb will er so schnell es geht nach Wittenberg zurückkehren. Während es ihm dort gelingt, seine Schriften und Predigten endlich praktisch umzusetzen, erstarken seine Gegenspieler wieder. Vor allem sein einstiger Weggefährte Thomas Müntzer begibt sich auf einen riskanten Weg, er fordert den Aufstand gegen die weltliche Obrigkeit. Ein Weg, der viele Menschen in größte Gefahr bringt. Nicht zuletzt den Gesellen Barthel und seine Liebste Dorothea. Die Lage spitzt sich mehr und mehr zu. Luther beschließt, den Kampf gegen Müntzer aufzunehmen.

Tilman Röhrig, geboren 1945, lebt in der Nähe von Köln. Nach seiner Ausbildung zum Schauspieler und Engagements an mehreren deutschen Bühnen arbeitet er seit über drei Jahrzehnten als freier Schriftsteller. Die größten Erfolge feierte er mit seinen historischen Romanen. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Großen Kulturpreis NRW.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadtbibliothek Montabaur.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Oktober 17 - Ein Leseabend zur Russischen Revolution mit Michael Schikowski

Donnerstag, 05.10.2017, 19.30 Uhr
Kunsthalle Montabaur,
Paehlerstraße 2
Eintritt 10,- Euro
8,- Euro für reuffelCard-Inhaber

„Russland zerfällt wie ein Klumpen nassen Lehms“, schreibt Konstantin Paustowskij in seiner Autobiografie über die Zeit der Russischen Revolution.

Während sich der Erste Weltkrieg für Russland zur militärischen und wirtschaftlichen Katastrophe entwickelt, kommt es im Februar 1917 zu Aufständen. Nach dem Sturz des Zaren ist die provisorische Regierung zu schwach, den Staatsstreich der Bolschewiki unter der Führung Lenins zu verhindern.

Wir folgen an diesem Leseabend der Zeitzeugin Sinaida Hippius durch die Straßen Petersburgs und dem Revolutionär Viktor Schklowskij durch Moskau. Beide hielten die Ereignisse des Bürgerkriegs und der Revolution mit beeindruckender Genauigkeit fest. Nicht weniger bedeutsam ist die Darstellung der russischen Verhältnisse, die Michail Ossorgin mit seinem grandiosen Romanzyklus im Exil publiziert.

Die Russische Revolution erscheint hier als ein Ereignis, das vor allem als erschütternde Erzählung von Zerfall und Neubau einer Gesellschaft denn als genaues historisches Datum zu existieren scheint. Die bedeutenden russischen Selbstdeutungen der neuen Gesellschaft, die an diesem Abend zu Wort kommen, stammen von so unterschiedlichen Autoren wie Artjom Wesjoly und Boris Pasternak.

Einige scharfsinnige zeitgenössische Analysen von Valeriu Marcu und René Fülöp-Miller und neuere Sachbücher ergänzen den Blick auf die Bolschewiki, Lenin und den Leninismus, als dessen gelehriger Schüler sich zuletzt Steve Bannon entpuppte, der Berater von Donald Trump.

Michael Schikowski ist Lehrbeauftragter der Universität Düsseldorf und seit vielen Jahren als leidenschaftlicher Vorleser unterwegs.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Lesung der Buchhandlung Reuffel in Mayen

Jan Kilman: Heldenflucht

Freitag, 24.11.2017, 20.00 Uhr
Altes Rathaus Mayen, Am Markt
Eintritt 10,- Euro
8,- Euro für reuffelCard-Inhaber

Der Krieg ist vorbei. Ein Mörder erwacht.
1918 - Deutschland nach dem großen Krieg.

Das Land wird von Hungersnöten geplagt, die Daheimgebliebenen warten sehnsüchtig auf die Kriegsrückkehrer. In dieser düsteren Zeit begibt sich die Kriegsberichterstatterin Agnes Papen in die Eifel, in ihr Heimatdorf, das von den Wunden des Krieges heimgesucht wird, wie sich bald zeigt. Als die Bewohner einen stummen französischen Soldaten stellen, kommt eine Spirale der Gewalt in Gang. Menschen verschwinden spurlos, und in den Wäldern wird eine Leiche gefunden. Agnes beschließt, sich auf die Suche nach der Wahrheit zu machen ...

Jan Kilman ist das Pseudonym eines bekannten deutschen Spannungsautors. Für seinen historischen Krimi "Heldenflucht" recherchierte Kilman intensiv über die Themen Kriegstraumata und Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg, begab sich an Kriegsschauplätze und las unzählige Feldpostbriefe dieser Zeit.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadt Mayen.
Tickets online bestellenTelefonische Bestellung unter 0651/97 90 777

Diese 281 Autoren haben bisher bei Reuffel gelesen